Witamy w Klinice ortopedycznej - Wasz Ortopeda

Zadzwoń 575 119 007

Orthokin®-Therapie

Die Orthokin®-Therapie hilft jedes Jahr Tausenden von Menschen auf der ganzen Welt, die lästigen Schmerzen in ihren Gelenken und ihrer Wirbelsäule loszuwerden – erfahren Sie, wie eine der effektivsten biologischen Therapien funktioniert!

Die moderne Orthokin®-Therapie ist die Garantie für eine effiziente Bekämpfung von Arthrose und Wirbelsäulenschmerzen. Diese innovative Behandlungsmethode beruht auf der Injektion von Schutzproteinen, die aus dem eigenen Blut des Patienten gewonnen und vermehrt werden. Da Orthokin® eine autologe Therapie ist, besteht kein Risiko einer allergischen Reaktion, wie bei anderen Methoden. Die Orthokin®-Therapie zeichnet sich durch ihre Sicherheit und Wirksamkeit aus – die positiven Ergebnisse dieser modernen Therapie werden durch zahlreiche klinische Studien belegt. Bei der Indikationsstellung zur Behandlung bestimmt der Orthopäde den Therapieverlauf, erklärt eingehend die Grundsätze der Methode und beantwortet alle Fragen des Patienten.

Was ist die Orthokin®-Therapie?

Die Orthokin®-Therapie ist eine einzigartige Methode zur Behandlung von Gelenkdegenerationen und Rückenschmerzen. Zunächst wird dem Patienten das Blut entnommen und danach werden ihm aus seinem eigenen Blut gewonnenen Schutzproteinen injiziert. Diese hochwirksame biologische Therapie wird seit 1998 zur Behandlung von Gelenkdegenerationen, Arthritis, Rücken- und Lendenschmerzen, degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule und der Zwischenwirbelgelenke, Entzündungen der Nervenwurzeln sowie Verletzungen von Muskeln und Sehnen eingesetzt. Die Orthokin®-Therapie, die seit mehreren Jahren erfolgreich in Kliniken auf der ganzen Welt angewendet wird, wurde von deutschen Wissenschaftlern entwickelt. Diese innovative Behandlungsmethode wird regelmäßig in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften beschrieben.

Die Orthokin®-Therapie wird in Körperregionen angewendet, die von Entzündungsprozessen betroffen sind, die meist durch degenerative Veränderungen in den Gelenken verursacht werden. Die Verabreichung des Gemisches von autologen Schutzproteinen ist absolut sicher, da das Präparat keine Fremdstoffe enthält, die von außerhalb des Körpers des Patienten kommen würden. Dadurch ist es möglich, die von den entzündlichen Prozessen betroffene Körperregion wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die Orthokin®-Therapie hemmt oder stoppt vollständig den Entzündungsprozess und die zuvor fortschreitende Zerstörung von Geweben, was wiederum zu einer signifikanten Reduktion oder vollständigen Eliminierung von Schmerzen führt.

Schritte der Orthokin®-Therapie

Die Orthokin®-Therapie besteht aus mehreren Schritten:

  1. Aus einer Unterarmvene wird dem Patienten mit einer speziellen Spritze (EOT® II) Blut entnommen. Die Konstruktion der Spritze regt den Prozess der Stimulation spezifischer Zellen zur Produktion des entzündungshemmenden Proteins im entnommenen Blut an.
  2. Das entnommene Blut wird für ca. 6 Stunden bei 37°C inkubiert und anschließend daraus Blutserum hergestellt.
  3. Es entsteht ein Gemisch von Proteinen, von denen die höchste Konzentration der Interleukin-1-Rezeptor-Antagonist (IL-1Ra) erreicht, der für die Hemmung des Entzündungsprozesses an der Injektionsstelle verantwortlich ist. Das gewonnene Serum wird in das vom Entzündungsprozess betroffene Gelenk injiziert.

Interleukin-1 (IL-1) ist ein Botenprotein, das die Zellen über Verletzungen, Entzündungen oder Infektionen warnt. Entzündungen sind richtige Reaktion des Körpers auf alle Arten von Traumata, und eine mehrere Tage dauernde Entzündung wird chronisch. Der im Serum enthaltene Interleukin-1-Rezeptor-Antagonist (IL-1Ra) ist für die Hemmung des entzündlichen Prozesses verantwortlich.

Die Dauer der Orthokin®-Therapie beträgt ca. 2 Wochen, während deren 6-8 Injektionen durchgeführt werden.

Wirksamkeit der Orthokin®-Therapie

Die Wirksamkeit der Orthokin®-Therapie und die hohe Verträglichkeit der Therapie durch den Körper sind in vielen klinischen Studien belegt. Orthokin® ist eine der wichtigsten Errungenschaften der molekularen Orthopädie, die auf langjähriger Forschung und eingehenden Beobachtungen von Patienten basiert. Die Wirksamkeit dieser Therapiemethode wird durch die Ergebnisse vorklinischer Studien, Laboruntersuchungen und Analysen von international renommierten Experten bestätigt. Die Therapie wird in 488 zertifizierten Einrichtungen auf der ganzen Welt angewendet, einschließlich der Orthopädischen Klinik Wasz Ortopeda mit Standort in Szczecin (Stettin). Die Erfahrung der Ärzte hat einen enormen Einfluss auf die Wirkung der Therapie – in unserer Orthopädischen Klinik arbeiten die besten Orthopäden, die sich auf die Orthokin®-Therapie spezialisiert haben. Bisher haben Patienten in allen Behandlungszentren mehr als eine Million Seruminjektionen erhalten.

Orthokin®-Therapie kompakt:

  1. Wir entnehmen Blut aus einer Unterarmvene des Patienten.
  2. Wir inkubieren das Blut, was zur Synthese von Schutzproteinen führt.
  3. Wir produzieren Serum aus dem Blut des Patienten, das neu gebildete Proteine enthält.
  4. Wir injizieren das erhaltene Präparat in das erkrankte Gelenk oder in den vom entzündlichen Prozess betroffenen Bereich (ca. 3 mal pro Woche).

Wichtige Hinweise:

  • Wir verwenden in der Therapie spezielle Spritzen EOT® II, die in Deutschland hergestellt werden;
  • Je nach Zustand des Patienten halten die Wirkungen der Therapie etwa 2 Jahre oder länger an;
  • Wir sind eine der wenigen zertifizierten Kliniken in Polen, die Orthokin®-Therapie anbietet;
  • Die Behandlungskosten trägt der Patient – es erfolgt keine Kostenübernahme durch die Krankenkasse.
zarezerwuj wizytę

Zarezerwuj wizytę

Skorzystaj z formularza

Zadzwoń 575 119 007